Weihnachten am Kamin -
Adventsmusik im Hause Marcolini.


Weihnachten- das Fest “der Wiedergeburt der Welt” . Im Dezember 1805 schreibt Friedrich Daniel Ernst Schleiermacher (1768-1834) in seiner Erzählung “Die Weihnachtsfeier” vom Weihnachtsfest als Gesamtkunstwerk, in dem sich religiöse Gefühle, Musik und Kultur verbinden. Für Schleiermacher ist Religion “Sinn und Geschmack für das Unendliche”. Dieses “Bild des Unendlichen” wird an Weihnachten für alle Sinne greifbar: “Ist doch das Fest selbst die Verkündigung eines neuen Lebens für die Welt, und so wird es uns natürlich am eindrücklichsten und erfreulichsten, wenn auch in unserem Leben sich etwas Neues bedeutend regt.” An Weihnachten herrscht ein “allgemeines Pulsieren der Freude in der ganzen wiedergeborenen Welt”, das Fest bricht “hervor wie ein himmlisches Licht aus der Nacht”. Dem religiösen Gefühl ist die Musik am nächsten verwandt, “was das Wort klar gemacht hat, muss der Ton lebendig machen”. Religiöse Musik bewirkt zudem eine “stille Befriedigung und Zurückgezogenheit des Gemütes”. Schleiermacher: “Denn jedes schöne Gefühl tritt nur dann recht vollständig hervor, wenn wir den Ton dafür gefunden haben, nicht das Wort.” Diese Freude prägt auch das Schenken: “Denn was ist die schöne Sitte der Wechselgeschenke anders als reine Darstellung der religiösen Freude.” Weihnachten als “Vereinigung des Göttlichen mit dem Kindlichen” ist zudem “recht eigentlich das Kinderfest”. Mit der Feier des göttlichen Kindes erfahren aber auch Erwachsene “das Verjüngtsein, das Zurückgehn in das Gefühl der Kindheit”. Das Weihnachtsfest ist so für Schleiermacher ein Vorbild für die von ihm erhofft e wahre Kirche, und erinnere besser an die Botschaft Jesu als die Bibel.
“Musik! ... o große Musik! Weihnachten für ein ganzes Leben!”

 

Programm:

Crüger, Johann 1598-1662 / Gerhardt, Paul 1607-76
Wie soll ich Dich empfangen


Graun, Carl Heinrich 1704-59
Triosante A-Dur für Oboe d’amore, Violine, Bc Graun WV B:XV:62
Adagio - Allegro - Largo - Allegro


Telemann, Georg Philipp 1681-1767 / Neumeister, Erdmann 1671-1759
Hosianna dem Sohne David Kantate zum 1. Advent TWV 1:809
VI. Aria: Wenn ich, Jesu, dich nur habe
aus: Musicalisches Lob Gottes in der Gemeine des Herrn 1744


Bach, Johann Sebastian 1685-1750
Sonate G-Dur für Vl und Bc BWV 1021
1. (Allegro moderato) und 2. Satz (Vivace)


Händel, Georg Friederich 1685-1759 /
Brockes, Barthold Heinrich 1680-1747
Süße Stille, sanfte Quelle HWV 205
aus: Neun deutsche Arien 1724–1727


- Pause -


Köln 1608 / Sudermann, Daniel 1550–1631
Es kommt ein Schiff geladen D.Sudermann 1626 nach J.Tauler


Telemann, Georg Philipp / Schubart, Tobias Heinrich 1699-1749
Ach ewiges Wort, in Herz und Munde, TWV 1:9
aus: Fortsetzung des Harmonischen Gottes-Dienstes 1731-32

Corelli, Arcangelo 1653-1713
Sonata da Camera G-major (Ciaccona) / Op.2 No.12

Händel, Georg Friederich / Brockes, Barthold Heinrich
Süßer Blumen Ambraflocken HWV 204
aus: Neun deutsche Arien 1724–1727

Werner, Gregor Joseph 1693-1766
Il Decèmbre, im Christmonat
aus: Musikalischer Instrumentalkalender 1748
1. L’Inverno. Der Winter.
2. Il sole in capricorno. Die Sonn in dem Steinbock.
3. Menuet & c. Tags-Länge 8. die Nacht 16. Stund.
4. Il somno. Der Schlaf, oder ein Nacht-Stuck.
5. Il fi ne dell’anno. Des Jahrs Ende.