29.Juni 2017

Märkisches Arkadien. Musik aus Rheinsberg.

 

"Arkadien: Wunschlandschaft der Schönheit, der Erhabenheit insgesamt bleibt im ästhetischen Vor-Schein und als dieser der Versuch, Welt zu vollenden, ohne daß sie untergeht”. (1)

Die Suche nach dem Paradies, ob Arkadien oder Böhmen am Meer, dem Ort einfachen richtigen schönen glücklichen Lebens, ob christlich, heidnisch, sonstwie geprägt, ist ein Motiv, welches sich durch die Menschheitsgeschichte zieht. Ob im Jen- oder Diesseits, es geht dort meist ländlich zu. Satyre, Nymphen, fröhliche Hirten, blühende Landschaften, Glück ohne Ende. Ausdruck findet die Freude in munterem Musizieren. „Die Musik ward ihre - des Arkadiers - Lieblingskunst.“ (2) Dieser Vorstellung ließ sich in Büchern, vor Bildern - oder wer es leisten konnte - im eigenen Park mit der eigenen Kapelle frönen, in Gestalt und Ausdruck sich ändernd nach dem Gusto der jeweiligen Epoche.

Schloss Rheinsberg war von 1736 bis 1740 das Refugium des künstlerisch ambitionierten preussischen Prinzen, sein Sehnsuchtsort, später sollte dann Potsdam der Ort ohne Kummer und Sorgen sein. Wer die Welt draußen mit Krieg überzieht möchte es wenigstens Zuhause paradiesisch haben. Noch ohne Regierungsverantwortung in der abgeschiedenen Lage Rheinsbergs konnte Friedrich ungetrübt seine musisch-literarischen Neigungen ausleben. Hier versammelte er eine illustre Gesellschaft von Künstlern, Musikern, Diplomaten und Gelehrten, nahm die Korrespondenz mit dem von ihm bewunderten Voltaire auf und widmete sich – Flöte spielend und komponierend – der Musik. Seine Hofkapelle umfasste bereits siebzehn Musiker, in Potsdam sollten es mehr als doppelt so viele sein. Etliche davon aus Dresden, dem stilprägenden Maßstab in dieser Zeit in Sachen Musikkultur, dem nicht zuletzt dann der König von Preussen Friedrich 2 ein Ende bereitete, indem er Dresden zerstören ließ. „Seiner“ Musik jetzt hier im marcolinischen Arkadien lauschen zu können ist ein gutes Zeichen, genießen sie dieses Paradies aud Erden, und machen sie Zuhause weiter.

 

1) Ernst Bloch, Das Prinzip Hoffnung Frankfurt 1959

2) Georg August von Breitenbauch, Geschichte von Arkadien, vom Ursprunge seiner Monarchie bis auf die Zeiten ... Frankfurt 1791

Programm

Johann Gottlieb Graun (1703-1771)

Sonata III A-Dur

Adagio - Allegro-Aff etuoso - Allegro

Franz Benda (1709-1786)

Sonate in e-moll

Allegretto-Adagio-Tempo giusto

Johann Gottlieb Graun

Sonata II E-Dur

Adagio-Allegro-Arioso-Menuet

 

P a u s e

 

Christoph Schaff rath (1709-1763)

Sonata für Cello und obligates Cembalo

Allegretto-Adagio-Allegro

 

Franz Benda

Sonata in Es-Dur

Allegro-Adagio-Arioso con Variazioni

 

 

 

Sabine Erdmann - Cembalo

Inka Döring - Barockcello

Christoph Timpe - Barockvioline