07.Dez 2017

Boemo furioso

 

Höhepunkt und Abschluss unserer sehnsuchtsumfl orten Betrach-

tungen zur Frage wie Böhmen ans Meer fi ndet und Wünsche in

Erfüllung gehen wird dieses Konzert mit Musik böhmisch-sächsisch-

italienischer Komponisten, die im Stile Vivaldis komponierten und

dabei ihre Wurzeln nicht verleugnet haben. Bekannte und weniger

bekannte Namen sind im Programm zu lesen und wieder wird man

sich fragen, wieso sind solch wunderbare Musiken im Meer des

Vergessens fast untergegangen. Es braucht den Wunsch nach Un-

bekanntem, und mit Ihrem Mut und Ihrer Neugierde, „edle Music-

befl iessene Liebhaber“, werden wir uns bemühen, sie diesem Meer

zu entreißen. Vivaldi, Prag und Dresden verbindet diese Musiker

miteinander, neben einem starken religiösen Gefühl, konfessions-

und länderübergreifend. Da schreibt der Protestant Stölzel Musiken

für die Klöster im katholischen Prag, des Katholiken Lottis Musik

fi ndet großen Gefallen an protestantischen Höfen. Brentner hat Böh-

men nie verlasssen, doch via Prag kam seine Musik nach Bolivien, wo

sie seit 300 Jahren nun schon gespielt wird. Lässt sich eine schönere

Weihnachsbotschaft fi nden? Musik schafft Bande, überwindet Gren-

zen, hebt das Gemüt, macht fromm und frei.

Die Welt bleibt unvollkommen, Böhmen fi ndet nicht ans Meer und

auch unsere Wünsche werden nicht alle in Erfüllung gehen. Aber

dieser Wunsch vielleicht doch, auch im nächsten Jahr mögen uns

weitere solch beglückende Überraschungen beschert werden.

 

Programm

 

Johann Joseph Ignaz Brentner / Jan Josef Ignác Brentner 1689-1742

Horae pomeridianae seu concertos cammerales op.4 Nr. 1-6

Concerto I in g-moll 1720, Prag

Largo - Allegro - Bourree - Capriccio

 

Antonio Lotti 1667-1740

Trio in G-Dur für Violine, Viola und basso continuo

Largo - Allegro - Adagio - Vivace

 

Gottfried Heinrich Stölzel 1699-1749

Sonate in c-moll für Oboe, Violine und basso continuo

Andante - Adagio - Vivace

 

František Jiránek 1698-1778

Sonate in C-Dur für Violine und basso continuo

Largo -Allegro - Gavotte

 

J.J.I. Brentner

Horae pomeridianae seu concertos cammerales op.4 Nr. 1-6

Concerto IV i n G-Dur 1720, Prag

Largo - Allegro. Vigil nocturnus (Die Nachtwächter) -

Menuett

 

 

COLLEGIUM MARIANUM

 

Das Collegium Marianum, 1997 am gleichnamigen Prager Kultur-

und Bildungsinstitut gegründet, vereint junge tschechische und aus-

ländische Spitzenmusiker. Unter der künstlerischen Leitung von Jana

Semerádová trat das Collegium Marianum bereits bei zahlreichen

renommierten internationalen Musikfestivals auf und arbeitet mit

namhaft en Solisten und Choreographen zusammen. Das Ensemble

spielt auf historischen Instrumenten, erforscht insbesondere

böhmische Barock-Musik und versucht, diese auf möglichst authen-

tische Weise zu Gehör zu bringen.

 

Lenka Torgerson - Barockvioline

Andreas Torgerson - Barockviola

Luise Haugk - Barockoboe

Marek Čermák - Cembalo